Erfolgreiche Teilnahme am Geschichtswettbewerb

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Alle zwei Jahre findet der Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten statt. Er richtet sich an geschichtsinteressierte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und steht immer unter einem zuvor von der Körber-Stiftung festgelegten Thema. Im Schuljahr 2020/21 stand er unter dem Motto „Sport und Gesellschaft“. Es nahmen einige Schüler:innen am Wettbewerb teil, ihre Beiträge wurden eingereicht. Dieses Mal war aber ein Betrag besonders erfolgreich. Die Arbeit mit dem Titel „Staat macht Sport – Freiheit um jeden Preis? Eine Arbeit über die staatlich gelenkte Sportförderung der DDR“ unserer Schülerin (Abiturjahrgang 2022) Nada Gavric erhielt einen Förderpreis. Dem ostdeutschen Schwimmer Axel Mitbauer gelang 1969 eine spektakuläre Flucht: Schwimmend durchquerte er die Ostsee und passierte so die Grenze der DDR in die Bundesrepublik. Nada Gavric, selbst begeisterte Schwimmerin, fragt in ihrer schriftlichen Arbeit nach den Beweggründen, die Sportlerinnen und Sportler in der DDR zur ›Republikflucht‹ trieben, obwohl sie in ihrer Heimat sehr populär waren und eine exzellente Förderung erhielten. Die Teilnehmerin gewann Mitbauer persönlich für ein Interview und entschloss sich auch andere Perspektiven geflohener Athletinnen und Athleten einzubringen. Sie interviewte auch Steffi Nerius und Thorsten May. Die verschiedenen Sichtweisen verbindet die Zwölftklässlerin mit Freiheitsbegriffen der Philosophen René Descartes und Jean-Paul Sartre. Abschließend bewertet sie den Machtmissbrauch des SED-Regimes und die fundamentalen Eingriffe in die persönlichen Freiheiten der Menschen als Auslöser für die Flucht der Sportlerinnen und Sportler.

(zitiert nach: https://koerber-stiftung.de/projekte/geschichtswettbewerb/preistraeger-innen/?competition=4736&state=2&prize=17)

Nada wurde im Rahmen der Abitur-Zeugnisvergabe für ihre Leistung geehrt.

Dieser erfolgreichen Arbeit veranlasste die Körber-Stiftung dazu, uns als MEG den Stempel „Erfolgreiche Schule des Geschichtswettbewerbs zu verleihen.

Der neue Wettbewerb steht in den Startlöchern und startet am 01. September 2022 und wird wieder von Frau Haggenmiller betreut werden.  Alle Interessierten melden sich bitte – gerne auch schon vorab bei ihr.