Ausschuss Bibliothek

(Stand 1. Mai 2022)


1. Rückschau auf die bisherige Arbeit

 1.1. Ort der Benutzung von Medien
Oberstes Ziel der Bibliothek ist es, Medien zur Benutzung zur Verfügung zu stellen. Die
Schülerinnen und Schüler leihen Medien für einen festgelegten Zeitraum aus. Außerdem ist die
Nutzung dieser Medien innerhalb der Bibliothek und der festgelegten Öffnungszeiten möglich.
Zu den zahlreichen Medien gehört zudem die aktuelle Ausgabe des Kölner Stadt-Anzeigers.

 1.2. Anbindung an den Unterricht

Die Bibliothek wird im Rahmen der Module oder im Rahmen von Projektarbeit im
Fachunterricht genutzt, um Recherche zu selbst ausgesuchten Themen zu betreiben. Diese verfügt
über mehrere Computer, die einen Internetzugang haben.
Eine Lese-AG wird in der Jahrgangsstufe 5 angeboten (siehe oben stehendes Plakat), an welcher
aktuell 17 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten die
Gelegenheit in dieser AG, ein Buch zu binden, das Layout eines Buchs zu gestalten, Geschichten
zu illustrieren oder selbst Geschichten zu schreiben.

 1.3. Ort der Begegnung mit inländischen und ausländischen Autor*innen (Autorenlesungen)Im Allgemeinen dienen Autorenlesungen mit deutschen und ausländischen Schriftstellerinnen
und Schriftstellern der Leseförderung. Zudem soll die Begegnung mit einem Autor oder einer
Autorin die Schülerinnen und Schüler auf persönlicher Ebene für Literatur begeistern.
Folgende Lesungen haben in den vergangenen Jahren in der Bibliothek stattgefunden:

  • Im Rahmen des Projektes Heimspiel: Kölner Autoren lesen an Kölner Schulen findet jedes Jahr
    am 20. November eine Lesung mit einem Kölner Autor oder einer Autorin statt für Schülerinnen
    und Schüler aus den Jahrgängen 5, 6 und 7.
  • Im Rahmen der französischen Buchwochen, organisiert durch die SK Stiftung Kultur Köln, las die französische Autorin Marguerite Abouet Ausschnitte aus ihrer Graphiknovelle Aya de Yopougon, die von den Schauspielern Azize Flittner und Anas Ourouahli auf Deutsch gelesen wurden. Die Schülerinnen und Schüler aus dem Jahrgang 8, aus der EF und Q1 nahmen an dieser Lesung teil und kamen mit der Autorin ins Gespräch. (18.05.2017)
  • In Kooperation mit „Stimmen Afrika“ fand eine Lesung mit anschließendem Gespräch mit dem
    kamerunischen Preisträger der Grand Prix de la littérature Africaine Patrice Nganang für die Q2
    und den 10. Jahrgang statt (11.09.2017).
  • In Kooperation mit „Stimmen Afrika“ fand eine Lesung mit anschließendem Gespräch mit der
    Autorin Aya Cissoko aus Mali / Frankreich zu ihrem Roman Ma statt (3.04.2019)
    (http://www.max- ernst-gesamtschule-koeln.de/aktuell/aktuell.html

 2. Ideenpool / Speicher für die weitere Arbeit (nach der Pandemie)

Das Lesenpatenkonzept an der MEG umsetzen.

  • Ein Bücherregal / Bücherschrank als Tauschbörse an der MEG einrichten. (Wegen extrem
    hohen Kosten leider verworfen)
  • Das Leseinteresse wecken und fördern durch Lesungen mit Kölner, deutschen und ausländischen Autorinnen und Autoren für die Schülerinnen und Schüler.
  • Literaturabende für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern veranstalten (Zusammenarbeit mit der SK Stiftung, Stimmen Afrika, Institut Français, Kölner Literaturhaus).
  • Veröffentlichung in der MaxPress des Buches des Monats / Quartals (je nach Dauer der Ausleihmöglichkeit) nach der Ausleihhäufigkeit seitens der Schülerinnen und Schüler.
  • Veröffentlichung in der MaxPress der 10 meist ausgeliehenen Büchern in einem Schuljahr: „Max-Ernst-Top-Ten“.

 Ausschussmitgliederinnen

Seitens der Eltern:
Nadine Yalcin (5b)
Berit Arentz (6a)
Nicole Abels (6c)
Birgit Herwig (6c)
Manuela Adam (7c)

Seitens der MEG:
Frau Vinogradova: bibliothek@megkoeln.de 
Frau Al-Wahabi: al-wahabi@megkoeln.de
Frau Trautmann: trautmann@megkoeln.de
Frau Kokott: kokott@megkoeln.de