Wie es weitergehen soll…

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit großen Schritten nähern wir uns den Sommerferien. Hoffen wir, dass in diesem Jahr die „großen“ Ferien auch die Rückkehr zu einem möglichst normalen Unterrichtsalltag bedeutet. Die vergangenen Wochen und Monate haben uns aufgezeigt, wie wenig planbar zurzeit der Alltag und somit auch Schule ist. Dennoch oder gerade aufgrund dieser für alle zumeist ungünstigen Umstände haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Planungen für das kommende Schuljahr so zu gestalten, dass möglichst wenig Änderungen auf Sie und euch zukommen werden, natürlich abhängig von der Entwicklung der Pandemie.

Bevor ich allerdings unsere Vorhaben für das kommende Schuljahr erläutere, möchte ich Sie und euch über den Ablauf der (vor-)letzten Schulwoche informieren. In diesem Schuljahr können Zeugnisse auch vor dem letzten Schultag ausgegeben werden. Dies hat das Ministerium erlassen. Das hat natürlich Einfluss auf die letzte Schulwoche. Wir möchten gerne alle Schüler und Schülerinnen ab Freitag (19.6.) noch zweimal sehen. Am

Freitag (19.6.; Gruppe b), Montag (22.6.; Gruppe c) und am Dienstag (23.6.; Gruppe a)

findet noch einmal Unterricht nach Plan statt. An den letzten drei Schultagen werden die Schülerinnen und Schüler in ihren Gruppen die Zeugnisse erhalten. Der jeweils letzte Schultag hat immer 4 Unterrichtsstunden, je nach Stundenplan in der ersten oder zweiten Stunde startend. Am

Mittwoch (24.6.; Gruppe a), Donnerstag (25.6.; Gruppe b) und am Freitag (26.6.; Gruppe c)

werden alle Schülerinnen und Schüler ihr Zeugnis erhalten. Die Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe II werden über ihre Termine in einer gesonderten Email informiert. Ich wünsche an dieser Stelle Allen wunderschöne Ferien!

Das Schuljahr 2020/2021 werden wir hoffentlich im Klassenverband starten. Sollte dies nicht möglich sein, werden wir die Klassen halbieren. Eine Drittelung ist zurzeit nicht vorgesehen. Wenn die Halbierung der Klassen notwendig ist, werden die Schüler und Schülerinnen wochenweise unterrichtet (a- und b-Woche). Der Nachmittagsunterricht wird in diesem Falle gekürzt. Der Stundenplan entsprechend geplant. Es wird keinen tageweise wechselnden Unterricht geben. Hier haben wir aus den vergangenen Wochen gelernt.

Wir freuen uns ganz besonders auf unsere neue Jahrgangsstufe 5! Herzlich Willkommen, liebe neuen „MEGler“. Seid euch sicher, wir werden euch herzlich empfangen. Frau Tetting und eure neuen Klassenleitungen haben schon viele schöne Ideen, die Frau Tetting euch und Ihnen, liebe Eltern, per Brief gesondert mitteilen wird, wenn dies nicht schon geschehen ist.

In den vergangenen Wochen haben wir zahlreiche Laptops verliehen. Diese können über die Ferien weiterhin bei den Schülerinnen und Schülern verbleiben. Passt bitte gut auf die Geräte auf. Sie haben dazu geführt, dass das Homeschooling in vielen Fällen erfolgreich durchgeführt werden konnte. Alle Schülerinnen und Schüler, die unsere Schule verlassen, geben natürlich die Endgeräte im Sekretariat zurück – vielen Dank.

Zum Schluss dieses Schreibens ist es mir ein Anliegen, meinen allergrößten Dank auszusprechen. Ich danke euch, liebe Schülerinnen und Schüler, dass ihr euch so verhalten habt, wie ihr es getan habt. Das war nahezu ausnahmslos vorbildlich. Alle an der Schule, so mein Eindruck, sorgten durch ihr Verhalten für ein Gefühl von Sicherheit und Respekt. Ich danke auch Ihnen, liebe Eltern. Ich bin selber Vater zweier Kinder und glauben Sie mir, mir waren manche Entscheidungen der Schule meiner Kinder nur deshalb nachvollziehbar, weil ich selber die Hintergründe kannte. Danke, dass Sie unsere Entscheidungen mitgetragen haben. Nicht zuletzt möchte ich mich allerdings auch bei meinem Kollegium bedanken. Auch wenn das hier ein Elternbrief ist, so möchte ich an dieser Stelle ganz deutlich machen, dass es nur mit großem Aufwand und Engagement möglich war, die letzten Wochen in dieser Art und Weise zu meistern! In diesem Sinne verbleibe ich

mit ganz vielen lieben Grüßen

Ihr und euer Schulleiter

Ralf Emmermann